Sparen Sie mit Tischwein 2000 ,-- €uro und mehr...

Tischwein mit Foto

Was ist Tischwein?
Nun es ist eigentlich ganz einfach. Tischwein ist der Wein welcher bei der Hochzeit auf der Tafel und beim Brautstehlen getrunken wird.

Dieser Wein wird üblicherweise vom Wirt / von der Location zur Verfügung gestellt, und ist natürlich zu bezahlen. Je nach Region liegen die Preise für Standardwein bei: Niederösterreich 12 - 18€, Oberösterreich 18 - 25 €, Salzburg 20 - 25 €,  Tirol 20 - 27 €, Steiermark 18 - 25 €, Kärnten 20 - 27 €

 

Wie kann ich sparen?

Klingt einfach ist es auch. Die Lösung: Einfach den Wein selbst mitbringen.

Sie bezahlen dann nicht die 25 € pro Flasche in der Location sondern z.B. für einen Top Weinviertel DAC wie bei uns nur ~ 6 € pro Flasche plus das Stoppelgeld.

Dazu weiter unten mehr....

Tischwein mit Foto

Ist es wirklich so einfach ?? 

Nun Sie ahnen es bereits, so einfach viel Geld zu sparen???? Klingt nicht gerade glaubwürdig oder???

Nun ganz so einfach ist es auch nicht, Sie können nicht einfach Wein zum Wirt mitbringen und diesen verbrauchen. 

 

Was müssen Sie beachten?

Selbstverständlich müssen Sie den Wirten / die Location fragen ob es möglich ist den Wein selbst mitzubringen. Eventuell können müssen Sie auch etwas verhandeln. (Es ist logisch, das Geld welches Sie sparen verdient der Wirt NICHT.)

 

Welche Antworten können Sei erwarten?

  • Ein generelles Nein. Damit ist und bleibt es in dieser Location nicht möglich. Sie können also keinen Wein mitbringen und nichts sparen.

Nun es gibt Wirte / Lokale welche so gut gebucht und so beliebt sind, das Sie Ihren Kunden nicht entgegen kommen müssen. Wenn Sie deshalb nicht buchen, steht der nächste Kunde vor der Türe.

 

  • Ein JA. Mit angemessenen Korkgeld oder Stoppelgeld.  Diese liegt zwischen 25 - 50 % des Weinpreises der Location.

Viele Wirte bieten diese Möglichkeit an. Die Gründe vielfältig: Um die Hochzeit nicht an Konkurrenten zu verlieren. Im Wissen der Gesamtsumme etwas Rabatt über den Wein zu gewähren. Oder ... Oder... Oder...  Für Sie aber im Grunde nicht wichtig.

 

  • Ein JA. Mit unangemessenen hohem Korkgeld oder Stoppelgeld.  Diese liegt zwischen 50 - 90 % des Weinpreises der Location.

Viele Wirte möchten Ihnen diese Möglichkeit nicht verwähren, möchten aber auch nichts von Ihren Gewinn abgeben, Daher rechnen Sie Ihren Gewinn pro Flasche als Kork - Stoppelgeld.

Tischwein mit Foto

Ablauf .....    Wie muss ich vorgehen?

  1. Entscheidung     WILL ICH ???   Ja? Nein?

  2. Gespräch mit dem Wirt. Darf ich oder nicht?

  3. Verhandeln. Stoppelgeld vereinbaren.

  4. Entscheidung     Zahlt es sich aus ???   Ja? Nein?

  5. Winzer finden. (haben Sie schon blush) Verkostungstermin vereinbaren

  6. Weine verkosten und aussuchen.

  7. Feier geniessen und dabei Geld sparen.

Tischwein mit Foto

Berechnung:

Hat es Sinn den Wein selbst mitzubringen?

 

Das ist die entscheidende Frage: Spare ich mir etwas, oder muss ich sogar draufzahlen?

 

Die Berechnung ist Einfach.....

Sie nehmen das vereinbarte Stoppelgeld:  Annahme    7 €

Sie nehmen einen höherpreisigen Wein des Winzers: Annahme Weinviertel DAC 6,20 € (ohne Rabatt)

Gesamtpreis: 13 € 

Weinpreis des Standardweines in der Location: 20 €

Ersparnis pro Flasche: 7 €

Voraussichtlicher Verbrauch:  3 Achterl pro Person    200 Personen ergeben 100 Flaschen.

Vorraussichtliche Gesamtersparnis: 100 Flaschen x 7 €   ergibt 700 €

 

Diese Berechnung als sicherer Überschlag zu sehen.  Folgende Faktoren könnten die Ersparnis noch deutlich steigen lassen: 

  • Rabatt oder niedrigerer Weinpreis beim Winzer (deswegen höherpreisigen Wein kalkulieren)
  • Höherer Verbrauch (hier sind wir vom absoluten Minimum ausgegangen)
  • Weinpreis in der Location (Vergleich nicht mit dem Standardwein sondern Weinviertel DAC)

Tischwein mit Foto

Entscheidung:

Fragen:

Der zusätzliche Aufwand mit dem Wirten zu verhandeln, wird mit der Ersparnis verglichen.

Unsere Brautpaare betrachten die berechnete Ersparnis 700 € und fragen Sich: Ist es mir das wert dafür mit dem Wirt zu verhandeln?

Die Entscheidung müssen sie selbst treffen.  

 

Wir haben bei unseren Brautpaaren schon viele weitere Gründe erfahren warum trotz wenig oder keiner Ersparung trotzdem unser Hochzeitswein / Tischwein verwendet wird: 

  • Der Wein beim Wirt schmeckt nicht
  • Keine Ersparnis im Vergleich zum Standardwein, dafür aber bessere Qualität
  • Der Service mit dem Hochzeitsetikett
  • Die angebotene Weinverkostung zu Hause

Tischwein mit Foto

Wichtige Tipps:

  • Wer bereits mit der Buchung der Location das Stoppelgeld aushandelt hat meistens ein deutlich günstigeres Stoppelgeld, bzw. mehr Verhandlungsspielraum. Immerhin muss sich der Wirt zu diesem Zeitpunkt noch bemühen das Geschäft überhaupt zu bekommen.

 

  • Meistens ist es im Dorfgasthaus eher möglich als in der Top Location, aber auch hier gilt Fragen kostet nichts

 

  • Lassen Sie sich von einem hohen Stoppelgeld erstmal nicht schrecken. Die Berechnung zum Schluss zeigt, oft kann man gerade bei einem besonders hohne Korkgeld besonders viel sparen

 

  • Sehen Sie Korkgeld als etwas legitimes an: Viel Brautpaare sagen erstmal: Frechheit der will Geld für keine Leistung. Bei näherem Hinsehen, ist das Stoppelgeld in Ordnung. Der Wirt serviert die Weine, stellt Gläser, Personal und Infrastruktur zur Verfügung. Da ist es OK wenn er nicht auf den ganzen Weingewinn sondern nur auf einen Teil.

Tischwein mit Foto

Abschliessend noch die Frage wie kommen wir auf die 2000 € in der Überschrift.

Zugegeben es ist unser Brautpaar mit der höchsten Ersparnis ever....

Dafür bleibt zu sagen das wir aber bereits viele Brautpaare in ähnlichen Summen an Einsparung hatten....

Die Berechnung 

das vereinbarte Stoppelgeld:     18 €

Wein des Winzers: Weinviertel DAC 5,50 € (mit  Rabatt)

Gesamtpreis: 23,50 € 

Weinpreis des Standardweines in der Location: 42 €

Ersparnis pro Flasche: 18,50 €

Verbrauch Tafel und Brautstehlen bei 360 Personen:  effektiv 250 Flaschen.

Gesamtersparnis: 250 Flaschen x 18,50 €   ergibt 4625 €